| Home | Werbebanner | Astas-Photo | Cap-Capellen | Webcam-Cap | MeteoCap | Jako von Capellen | Labrador Retriever | Fans Wandern | Faszination | Banner-Promotion | Geburtstage | Home

18.10.2017 - 23:55      *** Cap/Capellen - Canton de Capellen/Luxembourg & Kanton von Capellen/Luxemburg ***

Unglaublich
Kurioses I >>

Kurioses II >>

Kurioses III >>

Kurioses IV >>

Kurioses V >>

Kurioses VI >>

Kurioses VII >>

Flash-Spiele
Autobahn >>

Ausbrecher >>

Büroparty >>

Connect >>

Fussball >>

Minigolf >>

Motorradrennen >>

Insel >>

 

Einen schlechten Schlafplatz hat sich ein Mann in Kanada gesucht: Nachdem er in einem Abfallcontainer eingeschlafen war, wachte er in der Presse eines Müllwagens wieder auf, in der normalerweise der Abfall auf ein Fünftel seines Volumens zusammengequetscht wird. Gerettet wurde der Mann, der Brüche an Armen, Kiefer und Hüfte davontrug, erst auf der Müllhalde, wo zwei Angestellte sein Stöhnen hörten. Ich staune, daß er überlebt hat», sagte ein Sprecher des Abfallunternehmen Canada Waste Services. Immerhin ist er vier Meter tief auf einen Metallboden gefallen und dann gepreßt worden.

 

Viele vermeintliche Selbstmorde sind in Wahrheit das Ergebnis autoerotischer Spiele. So auch der Tod eines 30jährigen Mannes, der erhängt im Keller aufgefunden wurde. Sein Kopf war mit einer 18lagigen Schicht silbergrauem Klebeband umwickelt, die Luftzufuhr erfolgte über einen Gummischlauch. Bekleidet war der Tote mit 5 Damenslips, vier Hüfthalter, einem mit wassergefüllten Ballons ausgefüllten BH, einem Bodysuit und einem Frauenkleid. Er hing an einer um seinen Hals geschlungenen Gliederkette, die so kurz war, daß er den Boden nur mit ausgestreckten Zehen erreichen konnte. Die Untersuchung ergab, dass er kurz vor dem Erstickungstod noch eine Ejakulation hatte.

 

 

Der österreichischer Zoll hat einem Tschechen die Einreise verweigert, weil er laut seinem Paß 558 Jahre alt ist. Vaclav Sneberk aus Pilsen, der natürlich 1940 und nicht wie im Paß gedruckt 1440 geboren wurde, mußte daraufhin am Sonntag die Reisegruppe mit seiner Frau und beiden Enkeln alleine an die Adria weiterfahren lassen, wie die tschechische Nachrichtenagentur CTK am Mittwoch berichtete. Vom südböhmischen Grenzübergang Dolni Dvoriste (Unterhaid) - Wullowitz habe er mitten in der Nacht sieben Kilometer zum nächsten Ort laufen müssen, von dem er mit dem Zug nach Pilsen zurückfuhr. Sneberk hatte den fehlerhaften Paß bereits seit Februar vergangenen Jahres und damit auch problemlos eine Griechenlandreise gemacht. "Dieses Jahr hat der österreichische Zöllner es bemerkt und mich sofort zurückgeschickt", klagte er. Ein Pilsener Polizeisprecher sagte, die Behörden hätten zwar den Fehler gemacht; die Leute müßten aber schon selbst kontrollieren, ob alle Angaben in neu ausgestellten Pässen richtig seien.

 

 

Beim Motoradfahren einen Helm tragen zu müssen - das ist eine Vorschrift für Warmduscher und Vorwärtseinparker. Der Mechaniker Gerald Marotta aus El Sereno gehörte nicht zu dieser Gattung Mensch - er war ein Hartei, ein echter Kerl eben. Deshalb regte er sich auch so fürchterlich auf, als der Staat Kalifornien die allgemeine Helmpflicht einführte. Er regte sich sogar so sehr auf, daß er seinen Revolver nahm und sich aus Protest erschoß.

 

 

Nach einer feuchtfröhlichen Nacht fand ein Brite sein Auto nicht mehr und meldete es als gestohlen. Ein Jahr später besuchte er den Ort wieder und erinnerte sich, daß er das Auto nur an einem anderen Ort abgestellt hatte - dort stand das Fahrzeug nach einem Jahr auch noch.

 

 

Mit einer nicht alltäglichen Begründung hat ein betrunkener Radfahrer im deutchen Wismar versucht, ungestraft davonzukommen Seinen lebensgefährlich hohen Atemalkoholwert von 4,1 Promille erklärte er der Polizei damit, daß er viel Obst gegessen und dieses nach einem Bier wohl zu gären begonnen habe. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Fahrrad des 49 jährigen beschlagnahmt. Als er es tags darauf abholen wollte, stellten die Beamten bei dem Mann 3,1 Promille fest.

 

 

In den USA hielt eine Frau ihre Tochter nackt im Keller gefangen mit Katzenfutter als Nahrung. In Pittsburgh hat eine 52-jährige Frau eine 70-jährige Haftstrafe erhalten, weil sie ihre siebenjährige Tochter nackt im Keller einsperrte und folterte. Das Kind mußte sich von Katzenfutter undSalz ernähren und erhielt Hiebe mit einer Hundekette.
Erst im Februar 2004, als Passanten Schreie aus dem Haus vernahmen,wurde die mittlerweile Neunjährige von der Polizei aus ihrem Gefängnisbefreit. Sie befindet sich nun in der Obhut ihres Vaters, demehemaligen Gatten der Verurteilten. Der Rechtsbeistand der 52-Jährigen kündigte an, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Aufgrund einer zeitweiligen Psychose durch eine Asthmabehandlung sei sich die Mutter nicht im Klaren über ihre Tatengewesen.

 

 

Australischer Fischer fand Wal - Erbrochenes im Wert von 240.000 EuroEin Fischerehepaar aus Sydney ist unverhofft zu viel Geld gekommen. Bei einem Spaziergang am Meer fanden die beiden eine wabbelige Masse mit merkwürdigem Geruch. Nachdem seine Frau ihm verboten hatte, die Masse gleich im Wagen mitzunehmen, fuhr er 14 Tage später alleine zum Strand zurück, um den 15 Kilogramm schweren Brocken nach Hause zu transportieren. Bei einer Analyse stellte sich heraus
daß es sich bei der Masse um Erbrochenes eines Pottwals handelt. Es besteht aus dem schwer zu beschaffenden und kostbaren Parfümgrundstoff Ambra. Insgesamt hatte der Fund einen Wert von 240.000 Euro.

 

 

21-jaehriger Online-Gamer übertrug Selbstmord via WebCam Ein einundzwanzigjähriger Amerikaner hat seinen Selbstmord via WebCam in das Online-Gamer-Forum metalgearsolid.org übertragen. Mehrere Teilnehmer wurden Zeugen, wie der junge Mann
eine Menge Tabletten und Anti-Gefriermittel für Automotoren schluckte. Als Grund für seinen Suizid hatte er zuvor familiäre und Geldprobleme angegeben. Noch sechs Stunden hatte er im Todeskampf vor der WebCam gesessen, von den Auswirkungen berichtet und war dabei mehrfach aus dem Sichtfeld verschwunden. Die zuschauen den Forumsteilnehmer hatten dies jedoch nicht ernst genommen. Der Amerikaner verstarb an den Folgen der Vergiftung in einem Krankenhaus.

 

 

Weil sie nach einer Silvesterparty nicht auffindbar war, stellte eine 20-jährige noch am selben Tag fest, daß sie für tot erklärt worden war. Ihre Mutter hatte irrtümlicherweise eine Leiche als die ihre identifiziert. Am Tag ihrer vermeintlichen Beerdigung tauchte Sie dann vor Ort auf,ihre Eltern hatten sie fälschlicherweise erkannt, da die tote Frau ihr sehr ähnlich war. "Ich liebe dieses ganze Erlebnis. Es machte mir klar, wie sehr meine Freunde und Familie mich lieben und wie sehr sie mich vermissen würden, wenn ich tot wäre. Das gibt mir ein Gefühl von Wichtigkeit",so das Mädchen !

 

 


<< Home

<< Werbebanner

<< Astas-Photo

<< Cap-Capellen

<< Webcam-Cap

<< MeteoCap

<< Jako von Capellen

<< Labrador Retriever

<< Fans Wandern

<< Faszination

<< Banner-Promotion

<< Geburtstage



free counters

<< Hier mehr:

x-stat 01.01.13

Top 5vor12 Partner Bannerliste


Zurück-Start Zurück-Start

Top Backlink 512
TopReferer MeteoCap on Tour
Brainbreaker
Votingbutton
AutoBacklink von Ursula1.de
Top AutoBacklink
PageRank-Backlink ohne Anmeldung von Ursula1.de
TopPicas

Webmenu & Mailer © by Top-Side

|

Cap-Capellen © by Astas